Aktuelles

Advent im Dorf

Liebe Wiesbaum und Mirbacher Bürgerinnen und Bürger

Auch dieses Jahr haben der „Arbeitskreis Wiesbaum hat Zukunft“ und die Vereine in der Gemeinde Ideen zur dörflichen Gestaltung des Advents gesammelt.
Wie in den vergangen Jahren öffnet sich  wieder jeden Tag bis zum 23. ein Adventsfenster. Wer wegen Wetter oder Krankheit nicht von Fenster zu Fenster wandern kann, hat die Möglichkeit auf unserer Internetseite die Fenster zu betrachten. Ich bedanke mich bei allen, die bereit waren, an dieser schönen Aktion mitzumachen. Ganz neu in diesem Jahr wird die Feuerwehr in Zusammenarbeit mit dem Büchereiteam einen Gemeindeweihnachtsbaum aufstellen und schmücken. Der Baum wird am neuen Gedenkstein Ecke Brühl/Hauptstraße aufgestellt. Alle Kinder, Eltern und Mitbürger sind eingeladen am Samstag den 29.11.2014 um 16:00 Uhr den Baum zu schmücken. Das Büchereiteam hat schon fleißig mit den Kindern hierfür gebastelt. Ich bedanke mich bei allen aktiven Unterstützern dieser Aktionen!

Karin Pinn (Bürgermeisterin)
Wiesbaum, den 21. November 2014

 

Lebendiger Adventskalender 2014

Lebendiger Adventskalender 2014

22
Familie Leif,
Marienstr. 20
16
Edith Theobald,
Waldstr. 12
8
Familie Schütz,
Üxheimer Str.
12
Manu Wirtz,
Hauptstr.
20
Britta Jakoby,
Ahornweg 4
13
Jugendgruppe,
Mehrzweckgebäude
14
Karl-Heinz Brunsfeld,
Hauptstr.
10
Claudia Flegel,
Buchenweg 10
3
Karin Pinn,
Murxenpesch 8
24
Kirche
18
Jessica Knörr,
Waldstr.
2
Ulrike Geimer,
Held 6
21
Inga Jakoby,
Brühl
4
Mätthi Zens,
Hauptstr. 16
1
Sonja Weber,
Marienstr.
23
  Anja Müller,
Erkenweg
6
Familie Lorsche,
Tine Böhm
19
Monika Schneider,
Birgeler Str.
11
Tanja Ruland,
Lärchenweg 9
17
Familie Breuer,
Kirchstr.
7
Petra Riedel,
Waldstr. 8
15
Roswittha Zens,
Hauptstr.
9
Yvonne Eich,
Waldstr. 1
5
Margot Engels,
Hauptstr. 1

 

Karin Pinn (Bürgermeisterin)
Wiesbaum, den 19. November 2014

 

Das Dschungelbuch

Theaterverein Wiesbaum - Mirbach e.V.
Gegründet 1999
Jugendgruppe

Das Dschungelbuch

Aufführungstermine:

Samstag, den 27. Dezember 2014 um 14:30 Uhr
Sonntag, den 28. Dezember 2014 um 14:30 Uhr

Karin Pinn (Bürgermeisterin)
Wiesbaum, den 19. November 2014

 

Junge Riesen wieder zu Hause

mt_Ignore:Junge Riesen in WiesbaumAm Samstag den 08.11.2014 trafen sich jung und alt am Wiesbamer Kletterwald, um den Nachfahren „alter Riesen“ aus unserer Heimat wieder ein zu Hause zu geben.
Die Lichtung hinter dem Wiesbaumer Kletterwald bietet nun 6 verschiedenen kleinen Bäumen mit Geschichte Platz.

Die kleinen Bäume sind Nachfahren von Naturdenkmälern aus dem Kreis Vulkaneifel und wurden in einem Projekt der Stiftung Natur und Umwelt und der Kreisverwaltung Vulkaneifel ausgesucht und in der forstlichen Versuchsanstalt Trippstadt  herangezogen.

Vor zwei Jahren sind sie wieder in unseren Kreis zurückgekehrt und  in der Baumschule van Pütten zu stattlichen kleinen Bäumen herangewachsen.

Nun sollen sie im Kreis Vulkaneifel wieder einen Platz finden, an dem Sie in den nächsten Jahrhunderten wieder zu mächtigen Baumriesen werden können.

Den Kindern, die die kleinen Bäume mit Hilfe ihrer Eltern und den Baumschule van Pütten pflanzen und in den kommenden Jahren pflegen werden soll so vermittelt werden, dass die mächtigen alten Bäume, die wir als Naturdenkmäler schützen einmal kleine zarte Pflänzchen waren, die unsere Vorfahren zu wichtigen Ereignissen oder an bedeutsamen Orten gepflanzt haben. So erleben wir heute noch Tanzlinden , Grenzeichen und so weiter Sie sind Bäume der  Renaissance wie die Linden in  Wiesbaum, Kalenborn-Scheuern  und Horperath als  Junge Riesen in WiesbaumZeitgenossen von Kolumbus, Leonardo da Vinci  Albrecht Dürrer Kopernikus Michelangel Martin Luther und Lucas Cranach

Bäume des Barock  wie die Eichen in Kopp   - Rockeskyll  -  Mückeln - Zermüllen und Neunkirchen. Die Linden in Oberehe  und  Deudesfeld und die Buchen in Uersfeld
Sie sind Zeitgenossen von Johann Sebastian Bach  Shakespeare Rembrandt Galileo Galilei Balthasar NeumannGeorg und  Friedrich Händel.

Ortsbürgermeisterin Pinn bedankt sich bei den aktiven Helfern, der Baumschule van Pütten und bei Frau Frein-Oyen von der Kreisverwaltung für ihre Unterstützung.

Karin Pinn (Bürgermeisterin)
Wiesbaum, den 8. November 2014

 

Wiesbaum hat Zukunft

Der Arbeitskreis „Wiesbaum hat Zukunft“ hat am 30.09. getagt. Hiermit möchte ich mich herzlich bei allen aktiven Bürgern und Vereinen bedanken, die uns mit ihren Ideen, Hinweisen und tatkräftiger Mithilfe im Arbeitskreis unterstützen.

Folgende Maßnahmen wurden am 30.09. angesprochen, geplant und terminiert:

Das Projekt“ junge Riesen“ wird in Absprache mit dem Forstbetrieb auf der Lichtung hinter dem Kletterwald verwirklicht. Die Vorarbeiten werden am 25.10. ab 10:00 Uhr vorgenommen. Hierzu sind alle Eltern, Jugendliche und Kinder  als Helfer herzlich eingeladen (Bitte Werkzeug wie Kreuzhacke, Schubkarre oder Spaten mitbringen). Gepflanzt werden die „Riesen“ am 08.11. um 10:00 Uhr mit Eltern, Jugendlichen und Kindern unter Anleitung der Firma van Püttena,auch hierzu herzliche Einladung an alle.

Am 08.11. ist der Wiesbaumer Martinszug
Beginn ist mit einem Gottesdienst in der Pfarrkircheum 16:30 Uhr. Die Feuerwehr sorgt für die Erstellung des Feuers und wird wieder einen Bewirtungsstand am Feuer bereithalten. Neben der Weckenverteilung findet am Feuer auch die Verlosung der Adventsfenster statt, die neue Jugendgruppe hilft bei der Verteilung und Verlosung.

Adventsfenster in 2014
Alle die gerne im Advent ein Fenster gestalten möchten,  können sich ab sofort bei Ortsbürgermeisterin Pinn anmelden. Die Fensterreihenfolge (Zahl) wird wie jedes Jahr am Martinsfeuer verlost. Am 4.Advent wandert die Gemeinde  von Fenster zu Fenster und trifft sich im Anschluss zum Umtrunk im Jugendheim.

Der Volkstrauertag ist am 23.11. morgens um 9:00 Uhr
Beginn mit Gottesdienst anschließend Gefallenengedenken am Denkmal in der alten Kirche, unterstützt wird die Gemeinde von der Feuerwehr. Die Sammlung für die Kriegsgräber wird nach der Gedenkfeier durchgeführt.

2 Tafeln an unseren denkmalgeschützten Kirchen werden vom Natur-und Geopark gefördert. Die Texte  werden im Moment von Werner Zens erstellt.

Dieses Jahr soll es einen „Gemeindeweihnachtsbaum“ geben. Aufgestellt wird er am 1200 Jahr-Stein von der Feuerwehr, das Team der Bücherei bastelt im Vorfeld mit den Kindern und schmückt den Baum.

Gestaltung Brunnenplatz in der Lindenstraße
Alle Bürger,  die sich intensiv mit der Gestaltung und eventueller Wiederinbetriebnahme des Brunnens in der Lindenstraße und des dortigen Platzes befassen möchten, werden gebeten, sich mit Herrn  Wolfgang Katzer in Verbindung zu setzen, Tel:208329.
Herr Katzer  hat sich bereit erklärt einen Arbeitskreis hierzu ins Leben zu rufen und zu betreuen.

Es wurde im Arbeitskreis angeregt einen der Spielplätze mit einem Wasserspiel zu erweitern, hierzu erarbeitet der Arbeitskreis in einer weiteren Sitzung die Projektbeschreibung, damit eventuell eine Projektförderung durch „Team mit Stern“ erreicht werden kann.

Wie der 1. Mai 2015 gestaltet wird, berät zunächst die Feuerwehr, die es bisher dankenswerterweise übernommen hat, den Maibaum aufzustellen.
Ich freue mich auf  zahlreiche Besucher und Beteiligung bei allen Veranstaltungen und Angeboten.

Karin Pinn (Bürgermeisterin)
Wiesbaum, den 14. Oktober 2014

 

Tatort Villa Bock

Theaterverein Wiesbaum - Mirbach e.V.
Gegründet 1999

Tatort Villa Bock

Aufführungstermine:

Samstag, den 15. November 2014 um 20:00 Uhr
Sonntag, den 16. November 2014 um 14:30 Uhr
Freitag, den 21. November 2014 um 20:00 Uhr
Samstag, den 22. November 2014 um 20:00 Uhr
Sonntag, den 23. November 2014 um 14:30 Uhr

Karin Pinn (Bürgermeisterin)
Wiesbaum, den 13. Oktober 2014

 

RWE vor Ort

 

RWE vor Ort
Dank einer Unterstützung durch RWE kann unser Spielplatz erneuert werden.

 

Karin Pinn (Bürgermeisterin)
Wiesbaum, den 7. Oktober 2014

 

Famielienfreizeit 2014

Fast 70 Erwachsene und Kinder verbrachten ein Wochenende im Wiesbaumer Kletterwald

 

Freitzeit 2014 im Wiesbaumer Kletterwald
Freizeit 2014 im Wiesbaumer Kletterwald.
Freitzeit 2014 im Wiesbaumer Kletterwald
Freizeit 2014 im Wiesbaumer Kletterwald.
Freitzeit 2014 im Wiesbaumer Kletterwald
Freizeit 2014 im Wiesbaumer Kletterwald.
Freitzeit 2014 im Wiesbaumer Kletterwald
Freizeit 2014 im Wiesbaumer Kletterwald.
Freitzeit 2014 im Wiesbaumer Kletterwald
Freizeit 2014 im Wiesbaumer Kletterwald.
Freitzeit 2014 im Wiesbaumer Kletterwald
Freizeit 2014 im Wiesbaumer Kletterwald.
Freitzeit 2014 im Wiesbaumer Kletterwald
Freizeit 2014 im Wiesbaumer Kletterwald.
  

 

Karin Pinn (Bürgermeisterin)
Wiesbaum, den 30. Juli 2014

 

Bekanntmachung des Ergebnisses der Wahl zum Gemeinderat

Bekanntmachung des Ergebnisses der Wahl zum Gemeinderat derGemeinde Wiesbaum am 25. Mai 2014


Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner Sitzung am 26.05.2014 das Ergebnis der Wahl zum Gemeinderat der Gemeinde Wiesbaum wie folgt festgestellt

I. Zur Gemeinderatswahl waren 481 Personen wahlberechtigt, davon haben 364 Personen gewählt. Die Wahlbeteiligung betrug 75,7 %.

II. Die Stimmabgabe von 348 Wählern war gültig, von 16 ungültig.

III. In den Gemeinderat sind gewählt:

    1. Schmitz Edmund 153 Stimmen
    2. Bell Alexander 137 Stimmen
    3. Mastiaux Alfred 137 Stimmen
    4. Katzer Wolfgang 136 Stimmen
    5. Stuck Helmut 136 Stimmen
    6. Schütz Lothar 132 Stimmen
    7. Müller Jürgen 129 Stimmen
    8. Jakoby Thorsten 125 Stimmen
    9. Schiffer Dirk 122 Stimmen
    10. Caspers Herbert 121 Stimmen
    11. Ehlen Karl-Heinz 121 Stimmen
    12. Schmitz Marianne 121 Stimmen

IV. Ersatzleute für den Gemeinderat sind:

  1. Dittus René 115 Stimmen
  2. Trierscheid Gregor 114 Stimmen
  3. Eich Frank 102 Stimmen
  4. Großmann Michael 101 Stimmen
  5. Diederich Karl-Heinz 97 Stimmen
  6. Schmitz Thomas 97 Stimmen
  7. Pinn Johannes 95 Stimmen
  8. Brunsfeld Volker 85 Stimmen
  9. Ferber Klaus 85 Stimmen
  10. Gericke Roxandra 76 Stimmen
  11. Rodermann Michael 76 Stimmen
  12. Thiel Reinhold 63 Stimmen 

Karin Pinn (Bürgermeisterin)
Wiesbaum, den 26. Mai 2014

 

Soziales Projekt der Firmlinge an der 1210 Jahrfeier

Am 1.Mai haben die Firmlinge die Jubiläumsfeier tatkräftig unterstützt. Sie haben ihr soziales Projekt am Fest umgesetzt. Der Schwerpunkt war ein Unterhaltungsprogramm für Kinder. Ein Programmpunkt war, Luftballons mit Helium zu befüllen und mit einer selbstgestalteten Grußkarte, auf die die Kinder vorher ihre Wünsche geschrieben hatten, fliegen zu lassen. Das Foto zeigt die Dorfgemeinschaft bevor die Luftballons in den Himmel steigen.

Soziales Projekt der Firmlinge an der 1210 Jahrfeier


Vielen Dank an die Jugendlichen, die dabei geholfen haben, den Tag so nett zu gestalten.

Karin Pinn (Bürgermeisterin)
Wiesbaum, den 12. Mai 2014